Gruppe  

Den Kern von Transstruktura bilden vier selbstständige Architekten – Nataliya Sukhova, Wiebke Lemme, Andreas Heim und Viktor Hoffmann, die projektbezogen zusammen arbeiten.

Transstruktura ist eine offene Gruppe von Architekten, die für jedes Projekte eine passende Arbeitsgemeinschaft bildet. Die Mitgliedschaft in der Architektengruppe ermöglicht uns je nach Auftragslage und Projektumfang flexibel zu reagieren, und auf ein breites Spektrum von Kompetenzen zurück zu greifen.

Seit unserem Studium an der Bauhaus-Universität Weimar arbeiten wir an einer gemeinsamen Formensprache, bei der die gestalterische Experimentierfreude im Mittelpunkt steht. Wir sehen unsere Aufgabe darin, Raumkonzepte mit einer realistischen und lösungsorientierten Umsetzung zu verbinden.

Als Schnittstelle zwischen Architektur, Stadtplanung und neuen Medien verfügen wir über einen vielschichtigen und interdisziplinären Entwurfsansatz. Auf diesem Gebiet setzen wir auf unsere Berufserfahrung, die wir seit 10 Jahren in führenden Architekturbüros international sammeln konnten.

Unsere Entwürfe, sowie bereits realisierte Bauprojekte wurden in renommierten Architekturzeitschriften publiziert. Mit unseren Projekten nehmen wir kontinuierlich an internationalen Ausstellungen und Biennalen teil, bestreiten erfolgreich anspruchsvolle Architekturwettbewerbe und realisieren innovative Bauvorhaben.

 

10956015_390094064484844_952693970_n

Wiebke Lemme
Dipl.-Ing. Architektin

Geboren 1977 in Osterburg. Studium der Architektur an der Bauhaus-Universität Weimar und an der University of Pennsylvania (Philadelphia). DAAD-Stipendium 2001. Muntepreis der Bauhaus Universität Weimar 2003. Tautstipendium der Bundesarchitektenkammer 2004. 8-jährige Berufserfahrung in Architekturbüros in der Schweiz (Martin Weis Architekten) und in Deutschland (Leon Wohlhage Wernik Architekten, Barkow Leibinger Architekten) Seit 2010 eigenes Büro in der Ateliergemeinschaft Erkelenzdamm in Berlin. Seit 2012 Wissenschaftliche Mitarbeit am Lehrstuhl Wohnbauten (Prof. Carsten Lorenzen) TU Dresden.

 

Nataliya Sukhova
Dipl.-Ing. Architektin

Geboren 1976 in St.-Petersburg, Russland. Architekturstudium an der Akademie der Künste in St.-Petersburg  und an der Bauhaus-Universität Weimar. 10-jährige Beruftstätigkeit in Architekturbüros in Deutschland (David Chipperfield), Russland (Buromoscow, McAdam Architects) und der Schweiz (Camenzind Gräfensteiner). Teilnehmerin der Internationalen Architektur Biennale in Rotterdam 2009, des russischen Pavillons der Biennale Venedig 2004 und der Architekturmesse ArchMoscow 2009, 2007 und 2004.

 

Viktor Hoffmann
Dipl.-Ing. Architekt

Geboren 1976 in Syktywkar, Russland. Studium der Architektur und Freien Kunst an der Bauhaus-Universität Weimar. Regiestudium an der Filmakademie Wien, Klasse Michael Haneke. Berufstätigkeit in Architekturbüros in Deutschland (Kubix, Berlin), Russland (Vitruvio&Sons, St. Petersburg) und Italien (Nemesi Studio, Rom). Regie und Ausstattung beim Deutschen Fernsehen (Askania Media, Essential Film), österreichischem Kino (Ulrich Seidl), sowie Axelspringer Verlag (Berlin). Teilnahme an zahlreichen Internationalen Filmfestivals und Ausstellungen.

 

Andreas Heim
Dipl.-Ing. Architekt

Geboren 1975 in Lindau, Deutschland. Ausbildung zum Schreiner. Architektur Studium an der Bauhaus-Universität Weimar. 9-jährige Beruftstätigkeit in Wien (Architekt Martin Kohlbauer, und Berlin (Carsten Lorenzen Architekten, Architekt Thomas Kröger).